Trinkt der Weihnachtsmann Kaffee?

Trinkt der Weihnachtsmann auch Kaffee?

Der Weihnachtsmann ist über sämtliche Ländergrenzen hinaus bekannt. Nicht jeder glaubt an ihn und auch sein Name hört sich je nach Land anders an, aber dennoch hat jeder ein ziemlich genaues Bild von ihm vor Augen. In Deutschland gibt es unter anderem den Brauch, am Abend vor dem Weihnachtstag ein Glas Milch und Kekse für den Weihnachtsmann bereitzustellen. Schließlich hat dieser eine lange Reise vor sich und muss sich zwischendurch immer wieder stärken. Doch warum trinkt er Milch statt Kaffee?

Weihnachtsmann doch ein Kaffee-Liebhaber?

Diese Frage haben wir uns gestellt und dazu gleich ein paar Theorien erarbeitet. Eine dieser, natürlich nicht ganz ernst gemeinten, Thesen möchten wir Euch nun vorstellen. Die Vermutung ist, dass der Weihnachtsmann klammheimlich sogar ein echter Kaffee-Liebhaber ist. Da er nur an ganz wenigen Tagen im Dezember arbeiten muss, hat er das ganze Jahr über Zeit seiner Leidenschaft, dem Verzehr von heißen und köstlichen Kaffee-Spezialitäten, nachzugehen. Da er dem deutschen Glauben nach am Nordpol wohnt, wo es wirklich, wirklich kalt ist, trinkt er dort sogar ziemlich viele Kaffee-Spezialitäten im Laufe des Tages. Demnach ist sein Koffein-Spiegel so hoch, dass er in dieser einen Nacht wo er die Geschenke ausliefert, keinen Kaffee mehr benötigt. Nicht bestätigte Quellen vermuten sogar, dass er dennoch einen großen Coffee-to-go Becher im Schlitten gebunkert hat. Natürlich nur für den Fall, dass er müde wird.

So oder so wären die diversen Kaffees, welche sonst am Abend für ihn statt der Milch bereitgestellt worden würden bei seiner Ankunft schon längst erkaltet. Was den Kaffee angeht, ist der Weihnachtsmann zudem sehr verwöhnt. Er hat nämlich einen tollen Kaffee Partner Kaffeevollautomaten bei sich stehen, mit welchem er die große Vielfalt an Kaffees aus frisch gemahlenen Kaffeebohnen, Tasse für Tasse genießen kann.

Ein weiterer Grund ist, dass er der Gefahr aus dem Weg gehen möchte, dass sich die Kinder beim Bereitstellen des Kaffees verbrennen. Und dieses Risiko möchte er nicht eingehen. Schließlich ist Kaffee doch nur etwas für Erwachsene. Böse Zungen behaupten, dass der Weihnachtsmann zudem insgeheim fürchtet, dass nicht in allen Privathaushalten, Eltern mit einem so hervorragenden Kaffeegeschmack wie ihm wohnen. Sein Kaffeevollautomat sei ja schließlich auch nur in Betrieben, Büros und Firmen zu finden …

Fazit

Vermutlich lässt sich der Weihnachtsmann Milch statt Kaffee bereitstellen, weil es für die Kinder und Eltern weniger aufwendig ist und er so nicht von seinen hohen Qualitätsansprüchen bezüglich des Kaffees Abstand nehmen muss. Er sagt sich wohl, dass er lieber eine Nacht keinen, als unzählige kalte und nicht schmeckende Kaffees trinken möchte.

In diesem Sinne: Wir wünschen Euch allen eine schöne Weihnachtszeit im Kreise Eurer Lieben. Ihr könnt Euch schon jetzt wieder auf den köstlichen Kaffee auf der Arbeit freuen und dem Weihnachtsmann ein Glas Milch bereitstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.